Schlagwort-Archiv: Horror

Unsterblichkeit: Kolumne zur TV-Serie “Dracula”

dracula

Um sie spannen sich Sagen und Mythen. Geschichten von Zauberern und Schamanen, von Götzenbildern und Göttern. Die Rede ist von der allerseits gejagten, der nie nachweislich erreichten, der so unglücklich ersehnten, so hoffnungslos erhofften, so ausschweifend erdichteten Unsterblichkeit. Seit er geboren wurde, leidet der Mensch an einer Krankheit, die sich Sterben nennt. Oder erkrankt er mit der Geburt an einer, die sich das Leben nennt? Wäre die Heilung der Sterblichkeit der ultimative Tod? Erst der Tod macht das Leben besonders, und doch bleibt Todlosigkeit ein ungleich großer, wenn auch unvergleichlich zerstörerischer Lebenswunsch des Menschen.

Weiterlesen

Faszination der Transformation – “Shelter” aka “6 Souls”

shelter

Transformation – laut Wörterbuch die Umwandlung, die Umformung, die Umgestaltung – Transformation ist Leben, Stagnation ist Tod. Der Veränderung die Tür schließen, hieße das Leben aussperren, so US-Dichter Walt Whitman. Was macht einen zufriedenen Menschen aus? Die Akzeptanz seiner und aller Transformationsfähigkeit. Ihre Unbeständigkeit macht die Welt so schön, sagte buddhistischer Mönch Kenko und sogar Buddha persönlich pflichtete der Veränderlichkeit als innerste Entität aller Dinge bei: In steter Veränderung besteht die Welt, so sagte er, Wachstum und Verfall sind ihre wahre Natur. Leben also ist Transformation, ausgerichtet auf die radikalste, die endgültige im Tod. Was wäre wohl auch ohne Veränderung? Transformation ist es, was den Menschen wachsen lässt, so ist sie es, nach was er sich sehnt, sie ist es, die ihn fasziniert und dabei gleichzeitig ängstigt, schließlich ist sie das Einzige, das er niemals aufhalten wird. Strukturen, Prinzipien, Zustände, Lebewesen erfinden sich ständig neu. Statik wird niemals überleben, das wusste schon Darwin, alles was lebt, muss transformieren.

Weiterlesen

Carrie

carrie

In den vergangenen 12 Monaten mussten alle Fans des klassischen Horrors so einige Enttäuschungen ertragen: Angefangen bei NIGHTMARE ON ELMSTREET und aufgehört bei HELLRAISER wurde der Markt mit Neuverfilmungen von einschlägigen Horrorstreifen überschwemmt, die gegen das Original kaum Chancen hatten. Für NIGHTMARE ON ELMSTREET ging es vergleichbar gut aus – Narration und Flair zumindest wurden nicht zum Albtraum, wenn Robert Englund als Freddy Krueger auch unersetzlich blieb. Das HELLRAISER Reboot dagegen bereitete jedem Hellraiser-Kenner wortwörtlich die Hölle auf Erden. EVIL DEAD konnte beweisen, dass es auch anders geht – den Ursprungsfilm hatte das Remake mit sinnvollen Modfikationen sogar überflügelt. Mit CARRIE steht die nächste Horror-Neuauflage mit klassischen Wurzeln an, wobei die Erstverfilmung des Romans mehr als ein viertel Jahrhundert zurück liegt. Die Stephen King Geschichte von der Rache einer jugendlichen Außenseiterin mit schwieriger Beziehung zur eigenen Mutter hat vor Dekaden Filmgeschichte geschrieben und das szenische Repertoire des Horrorfilms geprägt. Mit jenem schweren Erbe läuft die CARRIE-Neuauflage in Gefahr, sich neben Hellraiser-Reboot und Co in die Riege der Remake-Enttäuschungen einzureihen.

Weiterlesen

You’re Next

your_next

Du bist der Nächste! Der Nächste, der sich im Kino langweilt, wo er sich einen von so vielen geistlos betitelten Horrorfilmen ansieht, die derart Mainstream sind, dass sogar der Mainstreamler sich einmal im Leben anders fühlt. Mag man das zugegebenermaßen gefürchtet haben, als Titel und erste Bilder zu YOU’RE NEXT veröffentlicht wurden, erwartet einen mit Adam Wingards Slasher-Horror nicht etwa eine uninspirierte Geldmache, deren Story sich schon mit dem Titel erschöpft, sondern das nächste CABIN IN THE WOODS – nur noch ein Stück reißerischer und satirisch subtiler.

Weiterlesen