Schlagwort-Archiv: Bates Motel

Bates Motel

bates_motel

Dass “Max Thierot going psycho” ein durchaus erfolgsversprechendes Filmkonzept sein kann, hat sich mit “House at the Ende of the Street” unlängst erwiesen. In den USA ist der 25-Jährige nun in der neuen Suspense-Serie “Bates Motel” zu sehen. Siehe da sollte auch deren Konzept durch den Ausdruck “going psycho” auf mehr als nur einer Ebene erfasst sein. So nimmt die A&E Serie sich der Story um Serienkiller Norman Bates an, der die Leinwand erstmals als zentrale Figur von Alfred Hitchcocks “Psycho” eroberte. Bei dem Film handelt es sich um eine Adaption von Robert Blochs gleichnamigem Roman, die die filmische Darstellung von Gewalt und Sexualität enttabuisierte und die Horrorfilmgeschichte durch einschlägige Kompositionen wie seine fast historische Dusch-Szene prägte. Das bloße Wissen über ein Serien-Projekt, das sich an Hitchcocks “Psycho” aus den 60ern heranwagt, bereitet einem nun gerade wegen des Kults um “Psycho” unwohle Gänsehaut – das nicht etwa aus den Gründen, aus denen ein guter Horrorfilm einem mit all seinem Grauen Gänsehaut spüren lässt. Der Gedanke an eine episodische Adaption von “Psycho” stellt einem vielmehr wegen des Grauens die Haare auf, zu dem die Umsetzung eines solchen Projekts erfahrungsgemäß werden kann. So möchte man den mutigen Filmemachern hier doch ähnlich wie allen naiven Horrorfilmcharakteren auf der Leinwand zurufen “Don’t go there! Tu das nicht!”, weil man das Grauen schon kommen sieht. Wer könnte wohl auf die irrsinnige Idee kommen, einen epischen Kultfilm wie “Psycho” zu einer modernen Serie umzustricken, wenn “Psycho” die Latte derart hoch gehängt hat?

Weiterlesen