Nur eine Stunde Ruhe!

Nur_eine_Stunde_Ruhe_Szenenbilder_01.300dpi

Treffsichere Komödie mit kritischem Unterton und einem gewohnt starken Christian Clavier in der Hauptrolle

Nachdem der wohlsituierte Zahnarzt und Musikliebhaber Michel Leproux (Christian Clavier) auf dem Flohmarkt eine lang ersehnte Jazz-LP erstanden hat, möchte er sich den Rest des Tages ausschließlich seiner Musik hingeben. Doch kaum zu Hause angekommen, geht alles um ihn herum drunter und drüber: Die Handwerker fluten die Wohnung, die anstehende Nachbarschaftsparty soll nicht ohne ihn stattfinden und Michels Familie sowie sein bester Freund offenbaren wenig erfreuliche Details aus der Vergangenheit, so dass am Ende des Tages nichts mehr ist, wie es vorher war und an die erhoffte Ruhe gar nicht mehr zu denken ist…

Schon in “Monsieur Claude und seine Töchter” mimt Christian Clavier erfolgreich den konservativen Wohlstandsbürger als Abziehbild einer in sich geschlossenen Mittelschicht mit wenig Toleranz gegenüber fremden Kulturen. In Patrice Lecontes Komödie “Nur eine Stunde Ruhe!” darf Clavier nun erneut den Zyniker geben, wobei der Fokus diesmal etwas weniger gesellschaftskritisch ausgerichtet, sondern viel mehr auf das persönliche Desaster der herrlich bornierten Hauptfigur zugeschnitten ist.

Im Zentrum der Inszenierung steht die Sehnsucht des Protagonisten, ungestört seine hochgeschätzte Schallplatten-Neuerwerbung zu genießen. Dass dieses Unterfangen in der Folge von allen Seiten torpediert wird, lässt der Titel der Komödie schon erahnen. Dabei belässt es Regisseur Patrice Leconte nicht bei den anfänglichen Kleinigkeiten wie dem zu lauten Staubsauger der Putzfrau, sondern fährt ein geniales Sammelsurium an Peinlichkeiten und schmerzvollen Erfahrungen auf, das sich stetig steigert, bis die Hauptfigur psychisch und physisch im wahrsten Sinne des Wortes am Boden zerstört ist. Die familiären Abgründe, die sich auftun, sind selbst für den emotional verkümmerten Michel zu viel.

Dass der Zuschauer trotzdem lachen darf, liegt an der gekonnten Mischung aus Slapstick und trockenem Humor, die in erster Linie von Hauptdarsteller Clavier getragen wird, dessen Filmfigur man trotz ihres unmöglichen Verhaltens, den ständigen Ausreden und der misanthropischen Grundhaltung einfach nicht wirklich böse sein kann. Dafür haben auch die anderen involvierten Charaktere zu viele Schwächen und egozentrische Anflüge. So sind Ehefrau Nathalie (Carole Bouquet) und seine heimliche Geliebte Elsa (Valérie Bonneton) permanent am Rande des Nervenzusammenbruchs und der politisch korrekte Sohn Sébastien (Sébastien Castro) finanziert sein ehernes Weltbild mit dem Geld seines Vater. In “Nur eine Stunde Ruhe!” ist niemand perfekt und das ist das Geheimrezept sowie die Basis für einen kurzweiligen Spaß, bei dem der bürgerlichen Gesellschaft augenzwinkernd ein Spiegel vor das Gesicht gehalten wird.

by Stefan Huhn

Nur_eine_Stunde_Ruhe_BD_Bluray_888750885197_2D.300dpi

Infos zur DVD & Blu-ray von Nur eine Stunde Ruhe!
 
Veröffentlichung18.09.2015
Länge79 Minuten
GenreKomödie
Regie Patrice Leconte
DarstellerChristian Clavier,
Carole Bouquet,
Valérie Bonneton
u.a.
VerleihUniversum Film
Punkte7/10

Copyright Trailer & Bilder: © Universum Film

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>