Last Vegas

last_vegas

Mit LAST VEGAS liefert Turteltaub eine auf Rentner-Tempo verlangsamte HANGOVER-Story mit 5 charmanten Oscar-Preisträgern in R.E.D 2 ähnlicher Star-Satire

Subtile Bezüge zu HANGOVER setzt LAST VEGAS nicht gerade: Dass der Film Robert Deniro, Kevin Kline, Michael Douglas und Morgan Freeman auf den Spuren der Kult-Komödie wandeln lässt, kann auch ein Blinder nicht übersehen – m4 alte Freunde reisen zusammen nach Vegas, um es auf einer Hochzeit nochmal so richtig krachen zu lassen. Mit im Gepäck haben sie ihre Probleme – seien es Verwitwerung, Sexflaute oder gesundheitliche Tiefen. Glücklicherweise hat Regisseur Turteltaub seine alten Hasen damit nicht in eine 1:1 übernommene HANGOVER-Geschichte gesetzt – Konflikte und Witz wurden an das Alter der Protagonisten angepasst und das Erzähltempo wurde zu Renter-Geschwindigkeit verlangsamt. Billy, Paddie, Archie und Sam erleben nicht das, was Doug, Phil, Alan und Stu in Las Vegas erleben würden. Sie verhalten sich ihrem Alter durchaus angemessen und bleiben dabei relativ glaubwürdig. Nur ein paar allzu offensichtliche Anspielungen auf die HANGOVER-Reihe hätte Turteltaub sich sparen können: 50 Cents Auftritt auf den Spuren von Mike Tyson beispielsweise wirkt ein wenig plump.

Überhaupt nicht plump, sondern feinfühlig realisiert Turteltaubs Film dagegen Star-Satire a la R.E.D.: Ein paar Schlenker auf das eigene Image und ein paar Seitenhiebe auf die nachfolgende Generation, die es mit den alten Showbizz-Hasen nicht aufnehmen kann – damit hat R.E.D. 2 dieses Jahr gepunktet. Nicht minder punktet LAST VEGAS mit selbiger satirischen Komponente, wenn die alteingesessene Truppe aus Robert DeNiro, Kevin Kline, Michael Douglas und Morgan Freeman auf den deutlich jüngeren Entourage-Star Jerry Ferarra trifft, um ihm die Frauenwelt zu erläutern. Unterhaltsamer und subtiler hätte die Belehrung der unerfahreneren und unterlegenen Folgegeneration durch die reifen Oscar-Preisträger kaum ausfallen können. Ähnlich subtil sind die selbst-satirischen Momente des Films eigearbeitet. In einer handvoll Dialogen tut sich so ein durchaus spaßiger Subtext mit außerfilmischen Bezügen auf.

Während die reifere Generation der Kinogänger mit Turteltaubs Junggesellenabschied großen Spaß und große Emotionen erleben wird, steht es um jüngere Kinogänger etwas kritischer. In 30 Jahren wird sich die heutige Zielgruppe von HANGOVER LAST VEGAS mit Sicherheit gerne ansehen. In der Gegenwart sollte ihr von der Komödie jedoch abgeraten werden – es sei denn, sie will einen Blick in die Zukunft werfen und beobachten, wie Stu, Alan, Phil und Doug Las Vegas in geraumen 25 Jahren erleben würden.

by Sima Moussavian

Infos zu Last Vegas
 
Kinostart14.11.2013
Länge105 Minuten
GenreKomödie/Drama
RegieJon Turteltaub
DarstellerRobert DeNiro,
Michael Douglas,
Morgan Freeman
Kevin Kline
u.a.
VerleihUniversal Pictures
Punkte7 / 10

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>