Chris Zephro Interview

chris_zephro

Chris Zephro ist Inhaber der in Kalifornien ansässigen Trick or Treat Studios. Zusammen mit seinem talentierten Team hat es sich der US-Amerikaner auf die Fahne geschrieben, qualitativ hochwertig produzierte Halloween- und Horrorfilm-Masken auf den Markt zu bringen. Der Unterschied zu einigen anderen Anbietern besteht darin, dass sich Chris und Co. mit viel Liebe ihren Produkten widmen und nicht die oftmals hohen Lizenzkosten als Ausrede dafür nehmen, in die jeweilige Maske nicht mehr viel Zeit und Arbeit zu investieren. Wir haben uns mit dem sympathischen Jungunternehmer im horror-shop in München für ein Interview getroffen und gespannt seinen Ausführungen gelauscht.


Erzählen Sie mir von der Gründung der Trick or Treat Studios – wie hat alles angefangen?

Chris Zephro: Also ursprünglich habe ich für die Technologie-Firma Corporate America gearbeitet, danach für ein weiteres Startup-Unternehmen. Aber ich muss ehrlich sagen, dass ich die Arbeit echt gehasst und jeden Tag nur auf die Uhr geschaut habe. Es lag also nahe, dass ich etwas anderes tun musste. Besonders interessiert hat mich die Halloween-Szene und ich habe festgestellt, dass Produkte wie Masken einfach wenig Qualität an den Tag legen. Mittlerweile wird ja vieles billig in China produziert. Also habe ich meine Kontakte zu Independent-Maskenbildern wie Justin Mabry, den ich als meinen Art Director eingestellt habe, genutzt, um selbst mit qualitativ hochwertigen Masken an den Start zu gehen.

Und das Ergebnis ist wirklich eindrucksvoll. Im Vergleich dazu fallen die von manch anderem Anbieter deutlich ab. Man hat gerade bei Lizenz-Produkten das Gefühl, dass einige Firmen aufgrund der hohen Kosten die Maske selbst dann lieber kostengünstig herstellen. Wie teuer ist denn eine Lizenz für beispielsweise Ihre HALLOWEEN oder DARKMAN-Maske?

Zephro: Das ist natrülich von Lizenz zu Lizenz unterschiedlich. Normalerweise wollen die Studios von dir eine Vorauszahlung von etwa 10.000 Dollar. Dann hat man einen zweijährigen Vertrag und muss das Studio prozentual am Gewinn jedes Verkaufs beteiligen. Es hängt aber auch vom Bekanntheitsgrad des Produkts ab. Jetzt haben wir zum Beispiel Masken zu SAW, THE WALKING DEAD und mehreren HALLOWEEN-Teilen. Solche Lizenzen sind natürlich sehr teuer. Unsere DARKMAN-Maske hingegen war etwas günstiger, weil der Film eher in Fan-Kreisen bekannt ist.

Welche Kriterien sind Ihnen wichtig, wenn Sie die Lizenz für eine Maske kaufen wollen?

Zephro: Also zum einen muss die Filmvorlage etwas hergeben. Und zum anderen sollte die Maske dann aber auch Leuten gefallen, die den Film nicht kennen, aber aufgrund des coolen Looks trotzdem begeistert von dem Produkt sind. Vor etwa einem Jahr wurde mir die Lizenz für WORLD WAR Z angeboten, aber wir haben nichts gesehen, was uns an dem Film wirklich gefallen hat. Die Zombies sind nun mal einfach nur am Computer entstanden, also habe ich abgelehnt. Aber dafür haben wir gerade die Lizenz für das Original von DAY OF THE DEAD eingeholt und Masken von Bub und Dr. Tongue kreiert. Das sind Charaktere, die Horrorfans begeistern.

Wie sieht es aus mit einer Maske von HELLRAISER?

Zephro: Da verrate ich Ihnen schon mal etwas, was wir für 2015 planen. Wir haben kürzlich unterschrieben für HELLRAISER 3-8. Da sind eine Menge Cenobites dabei, von denen man fantastische Masken machen kann.

Und Doug Bradley ist nach wie vor als Pinhead mit dabei.

Zephro: Exakt. Und gerade die Maske für Pinhead ist eine besondere Herausforderung, wenn man die ganzen Nadeln in den Kopf einarbeiten muss. Es sind genau 152 an der Zahl.

Wie lange dauert es, eine Maske zu entwickeln und anzufertigen?

Zephro: Wir nehmen uns mehr Zeit als die meisten anderen – das ist schon mal sicher. Es dauert ungefähr vier bis acht Wochen um die reine Skulptur herzustellen. Dann muss sie noch geformt,, bestückt und bemalt werden. Das ist alles ein langer Prozess. Bevor wir dieses Jahre die Lizenz für THE WALKING DEAD erhalten haben, hatte sie eine andere Firma und die hat sich so wenig Mühe gegeben, dass AMC richtig entäuscht war und nun froh ist, dass wir die vielen Zombies übernehmen.

Ich habe gehört, dass auch Clive Barkers NIGHTBREED in Ihre Hände gefallen ist?

Zephro: Das stimmt. Und ich bin ein großer Fan dieses Films, da er so viele interessante Monster beherbergt. Die Figur des Dr. Decker ist mein absoluter Lieblings-Charakter ist. Ursprünglich sollte ja David Cronenberg Regie führen, aber er wollte lieber selbst die Rolle des unheimlichen Doktors übernehmen. Außerdem haben wir auch die Maske von der Hauptfigur Boon mit den Brandnarben und den scharfen Zähnen angefertigt. 2015 werden wir zudem Masken von THE TEXAS CHAINSAW MASSACRE, IRON MAIDEN und eine von Donald Pleasence aus HALLOWEEN anbieten.

Die Trick or Treat Sudios werden also noch weiter expandieren?

Zephro: Absolut. Und die Fans geben uns auch das nötige Feedback, wie zum Beispiel bei unserer ROB ZOMBIE-Maske, die hervorragend aufgenommen wurde.

Und haben auch die entsprechenden Regisseur positive Rückmeldung auf Ihre Arbeit gegeben?

Zephro: Oh ja. John Carpenter und Rob Zombie zum Beispiel, aber auch Studios wie Lionsgate und Universal.

Was sind Ihre Liebling-Horrorfilme?

Also mein absoluter Favorit ist der erste HALLOWEEN-Film, den ich schon als Siebenjähriger gesehen habe. Die Art der Inszenierung und der Soundtrack sind einfach fantastisch. Aber auch DER EXORZIST,THE TEXTAS CHAINSAW MASSACRE, FREITAG DER 13. und A NIGHTMARE ON ELM STREET haben mich beeinflusst. Von den moderneren Filmen finde ich SAW oder auch Fernsehserien wie AMERICAN HORROR STORY und THE WALKING DEAD klasse.

In Deutschland werden Filme mit expliziten Gewaltdarstellungen nicht selten zensiert, mit sexuellen Inhalte ist man nicht so streng. In den USA ist es genau umgekehrt. Woran liegt das Ihrer Meinung nach?

Zephro: Das stimmt. Es ist schon merkwürdig, dass man bei uns keine Probleme damit hat, wenn wie in HOSTEL Menschen gefoltert werden, während Sex-Szenen oftmals Tabu sind. Aber ich glaube nicht, dass Horrorfans eher zu Gewalt neigen. Es ist vielmehr eine Sache der Erziehung. Man sollte seinen Kindern erklären, dass das im Film Gezeigte reine Fiktion ist.

Vielen Dank für das Gespräch.

by Stefan Huhn

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>